Los!

Nur auf den ersten Moment erscheint es nicht wirklich angreifbar, was du hier findest. Jedoch das macht es so aufregend für dich: diskret Heimlichkeiten offenbaren und austauschen und dein Kopfkino in ein kleines Filmfest verwandeln.

Alles ist in deinem Kopf, du gehorchst und bist dabei doch äusserlich frei. Innerlich: gefesselt. Niemand sieht dir an, was unter deiner Oberfläche steckt, niemand kann erahnen, was und wer dich treibt. Aus der Ferne erreichen dich klare Botschaften und Anweisungen. Du kannst kaum es erwarten dich ihnen zu stellen. Das Vibrieren deines Handys wird zu einem aufregenden Signal.

Vielleicht sitzen wir sitzen uns auch mal gegenüber und trinken Kaffee. Ganz unverfänglich. Du erzählst mir dann von den Tagen, die hinter dir liegen, viele Termine, viele Entscheidungen. Du gehörst zu den Erfolgreichen dieser Welt. In dieser Welt jedoch ist kein Raum für dein zweites Gesicht. Sie ist ernst und seriös. Und doch: hier und jetzt machen wir einen Plan, diesen Raum zu erobern. Wir schaffen eine Parallelwelt, in der dein Alter Ego unbemerkt partizipieren und sich selbst frönen kann, während du den Ernst deines Lebens steuerst.

Ich sehe eine kleine Schweissperle auf deiner Stirn. Es ist heiss und feucht unter der Oberfläche, unter deinem Hemd, unter deinem engen Latexshirt, unter deiner Haut. Du spürst deine pure Natur, das, was unter deiner Oberfläche vibriert. Nun liegt es in meiner Hand. Offen und doch geschützt.

Spiel mit mir!