Wanderlust

Du bist noch ganz aufgeregt und gleichzeitig unendlich erleichtert: du hast es geschafft und hättest doch nicht gedacht, dass es dir gelingt. Spannend bis zum Höhepunkt und darüber hinaus, zum Schluss hast du des fast nicht mehr ausgehalten. Du hättest wohl alles gemacht nur um den Druck, der sich seit Tagen, seit fast zwei Wochen in dir angestaut hat loszuwerden.

Und heute gab sie dir ganz unvermittelt Gelegenheit dich zu beweisen. Erst sah es noch gar nicht danach aus, du solltest nur nach einem passenden Keuschheitskäfig schauen um das Potenzial deiner Potenz zukünftig noch effektiver maximieren zu können. Der Gedanke alleine hat dir schon erregende Schauer den Rücken rauf und runter laufen lassen. Bist du jetzt nur durch einen Cockring festgehalten und noch recht bewegungsfrei so ist die Aussicht auf diese Art der Einschränkung und Kontrolle ein noch unerforschtes, aufregendes Gebiet, das sie dir eröffnet.

Nachdem du ein passendes Modell gefunden hattest führte dich dein Weg weiter. Zuerst ein kurzer Zwischenstopp in einem recht belebten Café, in dem es dich für eine kurze Unterbrechung zur Ausübung deines täglichen Rituals heimlich ins Damen WC zwang. Und dann derart aufgeladen weiter in ein Pornokino, in welchem die Aufführung jedoch nur Nebensache war. Deine Aufgabe war klar und nach anfänglicher Überwindung hat deine angestaute Erregung doch gesiegt und dir den Mut gegeben, den du für die Herausforderung brauchtest. Tatsächlich hast du jemanden gefunden, der dir bei der Erfüllung behilflich war: du hast ganz einfach gesagt, was deine Mistress von dir will und nach kurzem Zögern, Verstehen und Schmunzeln wurde dir geholfen.

Zurück in deinem Auto kannst du noch nicht wirklich glauben was vorhin passiert ist. Du lässt die Ereignisse noch einmal Revue passieren, den Weg, der dich an einen Punkt gebracht hat, den du nicht gedacht hättest zu erreichen. Und im selben Moment weisst du: das ist noch nicht der Höhepunkt.